Kategorie: Home Automation

Home Automation wird niemals das große Ding werden

Weil es kein home auto­ma­ti­on gibt. “Ale­xa, fah­re die Rol­lä­den¹ run­ter!” ist kaum intel­li­gen­ter als “Frau, hol’ das Bier aus dem Kühl­schrank!” Home auto­ma­ti­on ist dann, wenn Gerä­te regel­ge­steu­ert inter­agie­ren kön­nen, auch unter Berück­sich­ti­gung äuße­rer Bedin­gun­gen.

Wenn die Bes­te Ehe­frau von allen² Früh­dienst hat, dann klin­gelt ihr Wecker um 04:30:00 Uhr, und ihre Nacht­tisch­lam­pe geht exakt um 04:30:03 an für 3 Minu­ten. Aber eben nur wenn sie Früh­dienst hat. Das zu beto­nen ist wich­tig. Ob sie Früh­dienst hat, steht in ihrem Kalen­der. Die Ver­knüp­fung von Kalen­der­ein­trag und Lam­pe ist ein schö­nes Bei­spiel für Auto­ma­ti­sie­rung (hier für die Neu­gie­ri­gen).

Aber wer bie­tet mir das? Klar könn­te es einen Anbie­ter für Lam­pen-Kalen­der-Soft­ware geben. Aber das ist nicht die Lösung. Und so geht der Trend schein­bar zu Dut­zen­den Apps, die jede ein­zeln ent­we­der Lam­pen oder Toas­ter oder Staub­sauger oder… steu­ern. Aber ver­knüp­fen kön­nen sie dies sel­ten, und wenn über­haupt, dann nur weni­ge Lam­pen­her­stel­ler mit weni­gen Toas­ter­her­stel­lern. IFTTT? Damit dürf­te Otto Nor­ma­luser über­for­dert sein, und natur­ge­mäß benö­tigt IFTTT die Zugangs­da­ten für alle betei­lig­ten Diens­te, das will man wohl eher nicht. Und natür­lich: Inter­net-Zwang, denn ohne gehts nicht.

Aber es gibt ja noch die gan­zen tol­len Pro­jek­te: Open­HAB, FHEM, Home­As­si­stant… Ja, die kön­nen wirk­lich home auto­ma­ti­on in groß­ar­ti­ger Qua­li­tät — für die Nerds. Jeden­falls Home­As­si­stant ist affen­geil (und es gibt wenig Grün­de anzu­neh­men die ande­ren sei­en weni­ger affen­geil) — wenn man sich dar­auf ein­läßt.
Aber mas­sen­taug­lich ist das nicht — und wird es nie wer­den kön­nen.
Es sei denn, die Indus­trie einig­te sich auf einen gemein­sa­men Stan­dard, und wir wis­sen alle, daß die Indus­trie Stan­dards liebt — jeder Her­stel­ler einen ande­ren.

Momen­tan scheint ja Ama­zon mit Ale­xa-Skills Köni­gin der Blin­den und Ein­äu­gi­gen zu sein — nur intel­li­gent ist das alles nicht.

Smart home wird es nicht geben, nicht für die Mas­se.


¹ ja, ich mei­de die neue Recht­schrei­bung, auch wenn Roll­lä­den in der Tat logisch ist 😉
² Daß mir Kis­hon die­se Idee geklaut hat, wer­de ich ihm nie ver­zei­hen

0

Pluggit, HomeAssistant, Internet, 👏, 🤗, 👍

Vor­ges­tern kam eine Mail auf mei­nen Pri­vat-Account, mit der ich im Leben nie­mals nicht gerech­net hat­te, ich zitie­re ger­ne den Anfang:

Hi Rai­ner,

 

da ich über dei­ne Web­sei­te auch auf die Idee kam, die Anla­ge mit Home Assi­stant zu ver­bin­den, fol­gend mal der Code, den ich in mei­ner configure.yaml habe:

Und dann ein Hau­fen yaml.

Und die Schei*e funk­tio­niert!!!
Ich habe nur an ein paar Stel­len ein­ge­grif­fen (Anzei­gena­men geän­dert, Sen­so­ren, die ich nicht habe (Luft­feuch­te, Luft­qua­li­ti­ät…) raus­ge­las­sen…) — und nun ists schick.

Ich bin dem Ein­sen­der zu tiefs­tem Dank ver­pflich­tet, ich hät­te das wohl nie hin­be­kom­men:

Und im Git­lab gibts die Con­fig-Ände­run­gen.

Noch­mal an den Spen­der: DANKE! Dan­ke!! DANKE!!!

0

Trådfri befreien

Na ja, ein rei­ße­ri­scher Titel muß schon sein, gell?

Man kann sein Smart Home bei IKEA furcht­bar güns­tig begin­nen: Man kauft eine Lam­pe im Set mit einer Fern­be­die­nung. Da ist die Fern­be­die­nung schon mit der Lam­pe gekop­pelt, man schraubt die Lam­pe ein­fach in den Sockel, gibt Strom drauf — und schon kann man die Lam­pe mit der Fern­be­die­nung schal­ten. 15 Euro oder so. Das war mei­ne ers­te Lam­pe. Dann kam im Wind­fang eine Lam­pe nicht mit Fern­be­die­nung, son­dern mit Bewe­gungs­mel­der hin­zu.

Das ist jetzt das The­ma.

Am Bewe­gungs­mel­der kann man hin­ten zwei Din­ge ein­stel­len: Leucht­dau­er und ob der nur im Dun­keln oder immer schal­ten soll. Selbst­ver­ständ­lich soll er nicht schal­ten, wenn es tags­über hell ist — das wäre ja Schwach­sinn.. Nur: er funk­tio­niert ver­läß­lich nur in der Stel­lung always on. Das ist natür­lich nicht wei­ter tra­gisch; den zusätz­li­chen Ener­gie­ver­brauch kann man ver­nach­läs­si­gen. Aber schön ist das eben doch nicht.

Und jetzt kommt die rich­ti­ge™ Home Auto­ma­ti­sie­rung ins Spiel: Was wäre, wenn man die Ver­bin­dung zwi­schen Bewe­gungs­mel­der und Lam­pe kom­plett auf­bricht und die gan­ze Logik an (HomeAssistant|OpenHAB|IOBroker|Whatever) aus­la­gert?
Das muß gehen. Jeden­falls kann ich schon mal eine belie­bi­ge Akti­on (Home­As­si­stant) aus­füh­ren las­sen, sobald ich den Wind­fang betre­te.

- alias: Bewegung im Windfang Licht in HWR einschalten
  trigger:
    platform: state
    entity_id: sensor.windfang_bewegungsmelder
    to: 'on'
  action:
    service: light.turn_on
    data:
      entity_id: light.hwr_deckenlampe
      brightness_pct: 100

Ich möch­te das dann mit sun ver­bin­den, dann habe ich näm­lich genau das, was ich will: tags­über wird nicht geschal­tet, im Dun­keln schon.
Aber erst mor­gen 🙂

0