Kategorie: Home Automation

tvOS 13 und Home Assistant

Unse­re gute alte Wii ist mitt­ler­wei­le doch in die Jah­re gekom­men, und die Klei­nen möch­ten mal was neu­es spie­len. Also haben wir Eltern uns umge­se­hen — Apple Arca­de scheint uns anspre­chend zu sein. Kei­ne Wer­bung, kei­ne In-App-Käu­fe. Aller­dings läuft das nicht auf unse­rem App­leTV der drit­ten Genera­ti­on — ein neu­es muß­te also her und der Weih­nachts­mann brach­te eins. Ange­stöp­selt — geht.
Nun hat­te ich für das alte ein paar Auto­ma­ti­sie­run­gen in HA ein­ge­baut — z.B. einen Kino-Effekt: Film geht an, Licht wird aus­ge­schal­tet bzw. gedimmt. Tot­schick!

Jedoch: HA fin­det das neue App­leTV nicht mehr 🙁 Stellt sich raus: Sie haben bei tvOS grö­ße­re Ände­run­gen an der API vor­ge­nom­men, sie­he hier und hier und hier. Immer­hin: es arbei­tet jemand dran, hof­fent­lich wird das direkt in HA über­nom­men wer­den in Bäl­de.

Momen­ta­ne Situa­ti­on in mei­nem HA: Ich sehe, daß und was das App­leTV spielt, an wel­cher Stel­le es ist (Fort­schritts­bal­ken). Ich sehe kein Cover und die Auto­ma­ti­sie­run­gen gehen auch nicht, das ist das ärger­lichs­te.

Mein feuch­ter Traum: Her­stel­ler stel­len eine Mög­lich­keit zur Ver­fü­gung, bei der Pro­gram­mie­rer sich früh­zei­tig Infor­ma­tio­nen über API-Ände­run­gen besor­gen kön­nen. Aller­dings ist Apple da nicht gera­de die Fir­ma, von der man sowas zuerst erwar­ten wür­de…

0

Home Assistant für die Gattin gepimpt.

Man kann bei Sonos Wecker ein­stel­len, aber das ist inso­fern doof, als die ja gar kei­nen Zugriff auf der Gat­tin Kalen­der haben. HA hat aber, und er kann mit Sonos um.
Sie hört einen Sen­der, der ansons­ten Haus­ver­bot hat, aber ehr­lich: Mor­gens drei­vier­tel 5 will man nicht unbe­dingt Deutsch­land­ra­dio Kul­tur hören 😉

Hier der Code. Die Ansteue­rung des Sonos sieht ein­fach aus, hat mich aber Ner­ven gekos­tet. Die­sel­be action wird noch­mal ver­wen­det (am Wochen­en­de 10 Minu­ten spä­ter), von daher soll­te ich die action wohl in ein script aus­la­gern.
Kommt noch.

Aber: Funk­tio­niert!

0

Home Assistant Companion App IOS

Die wur­de neu gemacht, und nun geht sie vor­erst(?) nicht nicht mehr, weil ich nicht mehr an mei­ne HA-Instal­la­ti­on ran­kom­me:

Tapstream:


 

Das endet also dar­in, daß https://home-assistant.io/iOS Zugriff auf mei­ne Instanz haben möch­te — was wie­der­um ich nicht möch­te.

Oder ver­ste­he ich da was falsch? Brow­ser immer­hin geht noch.

0

Laufzeiten

Ges­tern Abend habe ich mal ein Expe­ri­ment gemacht: Im Schlaf­zim­mer auf mei­nem Nacht­tisch steht eine Nacht­tisch­lam­pe (nein, kei­ne Nach­tisch-Schlam­pe😉) mit einer IKEA-Tråd­fri-Bir­ne und Fern­be­die­nung, ver­bun­den mit einem Gate­way. Auf einem Raspi läuft dann Home­As­si­stant mit der Tråd­fri-Kom­po­nen­te, die IP des Gate­ways ist kon­fi­gu­riert. Home­As­si­stant kann also die Tråd­fri-Welt bedie­nen. Auf dem Tele­fon läuft die ent­spre­chen­de App, aber die ist NICHT mit dem Raspi ver­bun­den.
Da ich näm­lich auch

  • von außer­halb des Heim­net­zes auf mein Home­As­si­stant zugrei­fen möch­te und
  • Push-Noti­fi­ca­ti­ons aufs Tele­fon haben möch­te, Apple dann aber ein “rich­ti­ges” Zer­ti­fi­kat ver­langt, das aber schwie­rig wird in einer Umge­bung mit Port­for­war­ding auf dem Heim­rou­ter

habe ich auf mei­nem Root-Ser­ve bei Net­cup einen rever­se Pro­xy ein­ge­rich­tet, der sich dann mit HTTPS zu mei­nem Raspi ver­bin­det.

Die App auf dem Tele­fon ver­bin­det sich also (via Webso­ckets) so: App → LAN → Heim­rou­ter → Inter­net → rever­se Pro­xy → Inter­net → Heim­rou­ter → Raspi. Dehy­dra­ted hält das Zer­ti­fi­kat aktu­ell, alles wun­der­bar.

Zurück also zu ges­tern Abend: Ich habe in der Lin­ken das Tele­fon mit der App offen, in der Rech­ten die Fern­be­die­nung. Ich schal­te mit der Fern­be­die­nung das Licht aus. Das Schal­ter­sym­bol in der App ist einen Wim­pern­schlag schnel­ler umge­legt als das Licht aus­ge­schal­tet ist!
Erin­nert mich an Muham­med Ali:

I’m so fast that last night I tur­ned off the light switch in my hotel room and was in bed befo­re the room was dark.

😂

0

Home Automation und Cloud

Wenn das Zuhau­se von der Cloud abhän­gig ist:

Besit­zer von Nest-Gerä­ten konn­ten die Kli­ma­an­la­gen nicht bedie­nen, weil die auf der Goog­le Cloud auf­set­zen­de App nicht funk­tio­nier­te. Auch elek­tro­ni­sche Schlös­ser, die auf die Goog­le Cloud-Diens­te ange­wie­sen waren, ver­wei­ger­ten den Zugang zu den gesi­cher­ten Räum­lich­kei­ten. 

Bei den Schlös­sern gibts wahr­schein­lich ein Fall­back, den­noch: kein Mit­leid. Das Zuhau­se muß ohne Cloud funk­tio­nie­ren. Das hat übri­gens mit Goog­le gar nichts zu tun.

0

Home Automation wird niemals das große Ding werden

Weil es kein home auto­ma­ti­on gibt. “Ale­xa, fah­re die Rol­lä­den¹ run­ter!” ist kaum intel­li­gen­ter als “Frau, hol’ das Bier aus dem Kühl­schrank!” Home auto­ma­ti­on ist dann, wenn Gerä­te regel­ge­steu­ert inter­agie­ren kön­nen, auch unter Berück­sich­ti­gung äuße­rer Bedin­gun­gen.

Wenn die Bes­te Ehe­frau von allen² Früh­dienst hat, dann klin­gelt ihr Wecker um 04:30:00 Uhr, und ihre Nacht­tisch­lam­pe geht exakt um 04:30:03 an für 3 Minu­ten. Aber eben nur wenn sie Früh­dienst hat. Das zu beto­nen ist wich­tig. Ob sie Früh­dienst hat, steht in ihrem Kalen­der. Die Ver­knüp­fung von Kalen­der­ein­trag und Lam­pe ist ein schö­nes Bei­spiel für Auto­ma­ti­sie­rung (hier für die Neu­gie­ri­gen).

Aber wer bie­tet mir das? Klar könn­te es einen Anbie­ter für Lam­pen-Kalen­der-Soft­ware geben. Aber das ist nicht die Lösung. Und so geht der Trend schein­bar zu Dut­zen­den Apps, die jede ein­zeln ent­we­der Lam­pen oder Toas­ter oder Staub­sauger oder… steu­ern. Aber ver­knüp­fen kön­nen sie dies sel­ten, und wenn über­haupt, dann nur weni­ge Lam­pen­her­stel­ler mit weni­gen Toas­ter­her­stel­lern. IFTTT? Damit dürf­te Otto Nor­ma­luser über­for­dert sein, und natur­ge­mäß benö­tigt IFTTT die Zugangs­da­ten für alle betei­lig­ten Diens­te, das will man wohl eher nicht. Und natür­lich: Inter­net-Zwang, denn ohne gehts nicht.

Aber es gibt ja noch die gan­zen tol­len Pro­jek­te: Open­HAB, FHEM, Home­As­si­stant… Ja, die kön­nen wirk­lich home auto­ma­ti­on in groß­ar­ti­ger Qua­li­tät — für die Nerds. Jeden­falls Home­As­si­stant ist affen­geil (und es gibt wenig Grün­de anzu­neh­men die ande­ren sei­en weni­ger affen­geil) — wenn man sich dar­auf ein­läßt.
Aber mas­sen­taug­lich ist das nicht — und wird es nie wer­den kön­nen.
Es sei denn, die Indus­trie einig­te sich auf einen gemein­sa­men Stan­dard, und wir wis­sen alle, daß die Indus­trie Stan­dards liebt — jeder Her­stel­ler einen ande­ren.

Momen­tan scheint ja Ama­zon mit Ale­xa-Skills Köni­gin der Blin­den und Ein­äu­gi­gen zu sein — nur intel­li­gent ist das alles nicht.

Smart home wird es nicht geben, nicht für die Mas­se.


¹ ja, ich mei­de die neue Recht­schrei­bung, auch wenn Roll­lä­den in der Tat logisch ist 😉
² Daß mir Kis­hon die­se Idee geklaut hat, wer­de ich ihm nie ver­zei­hen

0

Pluggit, HomeAssistant, Internet, 👏, 🤗, 👍

Vor­ges­tern kam eine Mail auf mei­nen Pri­vat-Account, mit der ich im Leben nie­mals nicht gerech­net hat­te, ich zitie­re ger­ne den Anfang:

Hi Rai­ner,

 

da ich über dei­ne Web­sei­te auch auf die Idee kam, die Anla­ge mit Home Assi­stant zu ver­bin­den, fol­gend mal der Code, den ich in mei­ner configure.yaml habe:

Und dann ein Hau­fen yaml.

Und die Schei*e funk­tio­niert!!!
Ich habe nur an ein paar Stel­len ein­ge­grif­fen (Anzei­gena­men geän­dert, Sen­so­ren, die ich nicht habe (Luft­feuch­te, Luft­qua­li­ti­ät…) raus­ge­las­sen…) — und nun ists schick.

Ich bin dem Ein­sen­der zu tiefs­tem Dank ver­pflich­tet, ich hät­te das wohl nie hin­be­kom­men:

Und im Git­lab gibts die Con­fig-Ände­run­gen.

Noch­mal an den Spen­der: DANKE! Dan­ke!! DANKE!!!

0