Kategorie: Krimskrams

Google+ wird abgeschaltet

Stand ja über­all, auch bei Hei­se. Nun, für mich ist das viel­leicht kei­ne Kata­stro­phe, aber doch sehr ärger­lich. Bei Face­book bin ich nie gewe­sen, eine Zeit­lang bei Twit­ter, da waren mir dann aber die 140 Zei­chen¹ zu wenig und die gan­ze Twit­ter-Kul­tur in ihrer Hek­tik sagt mir nicht zu. Xing und Lin­kedin — da bin ich nicht die Ziel­grup­pe, und die Men­schen, die mich inter­es­sie­ren, schein­bar auch nicht. Bei G+ habe ich wirk­lich net­te (und auch ein paar weni­ger nicht ganz so net­te) Per­so­nen ken­nen­ge­lernt, man­che sogar per­sön­lich. Wenn G+ Ende August 2019 abge­schal­tet wird, wer­de ich hof­fent­lich eine Hei­mat gefun­den haben, in der ich auch die­se Per­so­nen wer­de lesen kön­nen. Mein Favo­rit momen­tan ist ja Dia­spo­ra, ein­fach weil man das auch sel­ber hos­ten kann. Ich bin ein gro­ßer Fan von Sel­ber­ma­chen. Aller­dings sieht das alles ande­re als ein­fach aus. Das “ein­fachs­te” was ich gefun­den habe, ist die­se Docker-Instal­la­ti­on. Und auch das liest sich nicht eben ein­fach. Nun ja, ein drei­vier­tel Jahr ist noch Zeit… — ¹ und das 280-Zei­chen-Limit macht es nicht bes­ser
0

Bine war weg und doch nicht weg

Kürz­lich habe ich es geschafft, in Home Assi­stant Own­tracks ein­zu­bin­den. Das ist schon, in der Theo­rie eine gei­le Sache: Die moder­nen Han­dies pet­zen ja ohne­hin stän­dig die Posi­ti­ons­da­ten zu Goog­le und/oder Apple sowie zum Mobil­funk­pro­vi­der.

Own­Tracks allows you to keep track of your own loca­ti­on. You can build your pri­va­te loca­ti­on dia­ry or sha­re it with your fami­ly and fri­ends. Own­Tracks is open-source and uses open pro­to­cols for com­mu­ni­ca­ti­on so you can be sure your data stays secu­re and pri­va­te.

Also: Mein Han­dy darf auch zu mir pet­zen 🙂

Wie das im ein­zel­nen geht, sei mal dahin­ge­stellt: Letzt­lich kommt auf dem Raspber­ry eine Web­site raus, die neben vie­len ande­ren Daten auch den Stand­ort des Han­dys anzeigt bzw. anzei­gen kann.
Soll­te. Heu­te war Bine mei­ne Ver­suchs­per­son. Sie war 15 Kilo­me­ter weg bei Kol­le­gen zum Spie­len — per­fekt.
Allein: Das Han­dy lie­fer­te auch Posi­ti­ons­da­ten, aller­dings die alten. Den Daten nach hat sich das Han­dy nicht bewegt, und das ist Unfug.
Muß ich noch­mal sehen dann.

Auf dem Ipho­ne sieht das so aus:

0

Die Vergangenheit

Nächs­te Woche wer­den die Hand­wer­ker kom­men und unter ande­rem in mei­nem Arbeits­zim­mer den Est­rich raus­rei­ßen (fragt nicht nach Grün­den, das ist ne lan­ge Geschich­te)
Ob ich die Bücher alle gele­sen habe? Ich befürch­te: Die wenigs­ten. Und wahr­schein­lich wer­de ich das auch nie tun.
Den­noch: weg­wer­fen ist ein no-go.

0

Na dann vielleicht bloggen?

Goog­le+ wird ein­ge­stellt.

Und machen wir uns nichts vor: Natür­lich wird es Pro­tes­te geben, Peti­tio­nen, Bet­teln. Wird alles nichts bewir­ken. Face­book hat den Krieg gewon­nen, und Goog­le sieht nur nicht­zah­len­de Kun­den.
Nun ja, ich habe dort wirk­lich tol­le Men­schen ken­nen­ge­lernt, ein paar Bekannt­schaf­ten wer­den viel­leicht blei­ben.
Viel­leicht schaf­fe ich es ja dann doch, mehr zu blog­gen.

Zum Bei­spiel über Home Assi­stant 🙂

homeassistant@raspberrypi:~/.homeassistant$ git commit -m "changed icons for lights" includes/customize.yaml
[master dfb8285] changed icons for lights
1 file changed, 10 insertions(+)
homeassistant@raspberrypi:~/.homeassistant$ git push
Zähle Objekte: 4, Fertig.
Delta compression using up to 4 threads.
Komprimiere Objekte: 100% (4/4), Fertig.
Schreibe Objekte: 100% (4/4), 1.09 KiB | 0 bytes/s, Fertig.
Total 4 (delta 3), reused 0 (delta 0)
To gitlab.sokoll.com:rainer/home-assistant.git
a50d3b5..dfb8285 master -> master
homeassistant@raspberrypi:~/.homeassistant$

resul­tiert dann in:

0

Ist das zu ambitioniert?

82 Kilo­me­ter — das ist kein Pap­pen­stiel.

Wür­de ich ger­ne nächs­te Woche abra­deln — aller­dings bin ich immer­hin in weni­ger als einem Monat 55…

0
© Rainer Sokoll Frontier Theme