bzip2 vs. lbzip2

Letz­te­res ist die mul­ti­thre­aded Vari­an­te von ers­te­rem. Ich kann­te lbzip2 bis vor einer Stun­de gar nicht.
Ich packe 10 Giga­byte Zufall auf einer 12-Core-Maschi­ne:

rainer@big:~$ dd if=/dev/urandom of=10G bs=1000M count=10 iflag=fullblock
10+0 records in
10+0 records out
10485760000 bytes (10 GB, 9.8 GiB) copied, 236.169 s, 44.4 MB/s
rainer@big:~$ time bzip2 -9 -k 10G

real 39m50.132s
user 39m4.859s
sys 0m28.117s
rainer@big:~$ time lbzip2 -9 -f 10G

real 11m5.742s
user 25m29.338s
sys 0m18.990s
rainer@big:~$

40 Minu­ten gegen 11 Minu­ten, das ist zwar schnell, aber doch nicht so schnell, wie ich nai­ver­wei­se erwar­tet hat­te.

0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.