Träume

Fern­rei­sen sind ja für uns außer­halb der Mög­lich­kei­ten. Aber gut, das ist nicht schlimm. Dafür habe wir eine genü­gend gro­ßes Haus und Grund­stück, daß man im Urlaub gut ent­span­nen kann.
Aber wenn, dann möch­te ich hoch in den Nor­den, soweit es geht. Nicht zum Pol, da gibts nur Eis, das ist lang­wei­lig. Aber Spitz­ber­gen wäre ein Traum. Ny-Åle­sund ist wahr­schein­lich Quatsch, bes­ten­falls fällt man da vom Kreuz­fahrt­schiff her­un­ter, geht zum Post­amt eine Kar­te an die Zurück­ge­blie­be­nen schi­cken, und das wars. Aber Lon­gye­ar­by­en? Oder sogar Barents­burg oder Pyra­mi­den?

Aber wie kommt man dort­hin? Ja, Kreuz­fahrt­schif­fe fah­ren. Aber da sind noch vie­le ande­re Men­schen drauf, furcht­bar. Die­ses Video fin­de ich char­mant. Die Besat­zung ist viel­leicht 5 bis 10 Jah­re älter als ich, aber unge­heu­er sym­pa­thisch. Aller­dings muß man ein eis­meer­taug­li­ches Boot haben, genü­gend Zeit, hand­werk­lich begabt sein, tole­rant gegen­über Mit­men­schen — alles Eigen­schaf­ten, die mir völ­lig abge­hen. Den­noch ein sehr schö­nes Video!

Der zwei­te Ort, noch abge­schie­de­ner: Jan May­en. Dahin kann man schein­bar nur mit dem Segel­boot fah­ren. Der Wiki­pe­dia-Arti­kel zur zweit­größ­ten Stadt sagt alles — und doch gibt es Leben auf Jan May­en — sogar ein Jacuz­zi 🙂
Da es auf Jan May­en kei­nen Hafen gibt, kann man nur mit einem Schlauchboot/Zodiac/whatever anlan­den, und auch nicht über­all. Anbie­ter gibt es. Hach!

Und dann, ganz ver­rückt, ich weiß es: Franz-Josef-Land. Da kommt man offen­sicht­lich gar nicht hin, und doch haben es Men­schen geschafft.

Also: wenn ich mal ganz reich bin, dann las­se ich mich mit all mei­nen Lie­ben von Island über Jan May­en und Spitz­ber­gen nach Franz-Josef-Land segeln! Ein ordent­li­cher Grill müß­te an Board sein, sta­bi­les Inter­net und ein gut gefüll­ter Bier­kel­ler.

0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.