Schlagwort: Sonos

Jetzt wächst zusammen, was nicht zusammen gehört

Wir haben unser Haus mit ein paar Tråd­fri-Lam­pen ver­se­hen. Das ist nett. Die wer­den von Fern­be­die­nun­gen bzw. Bewe­gungs­mel­dern gesteu­ert. Es gibt auch eine App, so daß man sie von den Smart­pho­nes aus, ja sogar von den Smart­wat­ches aus steu­ern kann.
Das ist nett, und eine Steue­rung vom Brow­ser aus wäre noch net­ter.
Also habe ich mir auf dem Raspber­ry mal Home Assi­stant instal­liert.
Gleich beim ers­ten Hoch­fah­ren fand er mei­ne Lam­pen und die Sono­se, damit hat­te ich gar nicht gerech­net.
Ich kann nun Lam­pen und Sono­se vom Brow­ser aus steu­ern, ja, schon nicht schlecht.
Aber kann ich auch auto­ma­ti­sie­ren? Also sagen: Wenn die­se Bedin­gung ein­trifft, dann tue jenes?
Ja, geht:

automation:
  - alias: Licht an, Musi aus
    trigger:
      platform: state
      entity_id: light.deckenlampe_arbeitszimmer
      to: 'on'
    action:
      service: media_player.media_stop
      entity_id: media_player.arbeitszimmer
  - alias: Licht aus, Musi an
    trigger:
      platform: state
      entity_id: light.deckenlampe_arbeitszimmer
      to: 'off'
    action:
      service: media_player.media_play
      entity_id: media_player.arbeitszimmer

Das macht: Wenn die Decken­lam­pe im Arbeits­zim­mer ange­schal­tet wird, dann mache bit­te den Sonos im Arbeits­zim­mer aus (und umge­kehrt)
Das ist natür­lich kom­plett sinn­frei, zeigt aber die Mög­lich­kei­ten. Als Trig­ger könn­ten auch Uhr­zei­ten die­nen zum Bei­spiel, Wet­ter­da­ten, alles mög­li­che.

Das könn­te der Beginn einer wun­der­ba­ren Freund­schaft wer­den 😉

Sonos schnüffelt?

Das sieht mir doch komisch aus: dmesg von dem Play:5, der mit Ether­net am Netz hängt:

(3)eth0: Promiscuous mode enabled.
(3)device eth0 entered promiscuous mode
(3)eth1: Promiscuous mode enabled.
(3)device eth1 entered promiscuous mode

Äh, pro­mis­cuous mode ist die Betriebs­art, in der die Netz­kar­te jedes Paket auf­nimmt, was bei ihr vor­bei­ge­flo­gen kommt, auch wenn es gar nicht für sie bestimmt ist. Es ist sozu­sa­gen der Schnüf­fel-Mode.
War­um macht der Sonos das? (mehr …)

Kurz vor dem Herzkasper

Vor­hin hör­te der Sonos neben mir auf ein­mal auf zu spie­len. Ich hör­te gera­de via Felix’ Account bei Sim­fy und dach­te mir, daß Felix sich gera­de ein­ge­loggt hat­te. (Es kann immer nur ein Gerät ange­mel­det sein).
Es war aber nicht so, der Sonos war kom­plett weg. Reboot — also Kalt­start mit­tels Strom­zie­hen — tut immer gut, doch auch nach 5 Minu­ten war er noch nicht wie­der da.
Pfif­fi­ges Kerl­chen ich habe aber (dyna­mi­sche) DNS-Ein­trä­ge 🙂

~$ ping sonos-kueche.sokoll
PING sonos-kueche.sokoll (192.168.1.47) 56(84) bytes of data.
64 bytes from sonos-kueche.sokoll (192.168.1.47): icmp_req=1 ttl=64 time=0.762 ms
64 bytes from sonos-kueche.sokoll (192.168.1.47): icmp_req=2 ttl=64 time=0.810 ms
64 bytes from sonos-kueche.sokoll (192.168.1.47): icmp_req=3 ttl=64 time=0.802 ms
64 bytes from sonos-kueche.sokoll (192.168.1.47): icmp_req=4 ttl=64 time=0.741 ms
^C
--- sonos-kueche.sokoll ping statistics ---
4 packets transmitted, 4 received, 0% packet loss, time 3004ms
rtt min/avg/max/mdev = 0.741/0.778/0.810/0.044 ms
~$

Also nicht ganz kaputt, uff. Und kur­ze Zeit spä­ter tauch­te er auch wie­der auf. Musik wie­der da, alles fein.
Irgend­wo habe ich auch noch die URL doku­men­tiert, mit der man auf den Sonos zugrei­fen kann, viel­leicht gibts ja Logs.

Mit Musik geht alles besser

So, ich hab’ jetzt den Sonos aus der Küche ins Arbeits­zim­mer genom­men.
Das ist wirk­lich deut­lich ange­neh­mer als vor­her — aller­dings wird Bine schimp­fen, wenn sie mor­gens nicht ihren Dudel­funk hören kann 🙂
Also darf ich nicht ver­ges­sen, das Teil abends wie­der zurück in die Küche zu brin­gen. Und ich wer­de es ver­ges­sen 🙁
Mag jemand ein Kick­star­ter-Pro­jekt „Arbeits­zim­mer-Sonos für Rai­ner“ auf­set­zen? 🙂

© Rainer Sokoll Frontier Theme