Schlagwort: Mips

L2TP/IPSEC auf EdgeOS

L√∂ppt ūüėČ

Ich schrei­be das gera­de via VPN (Rech­ner via Tethe­ring via Tele­kom mit dem Inter­net ver­bun­den)

Auf dem Rou­ter:

ubnt@sokoll-router:~$ show vpn remote-access
Active remote access VPN sessions:

User       Time      Proto Iface   Remote IP       TX pkt/byte   RX pkt/byte
---------- --------- ----- -----   --------------- ------ ------ ------ ------
rainer     00h04m37s L2TP  l2tp0   192.168.1.201    2.0K 139.3K   2.0K 103.8K

Total sessions: 1
ubnt@sokoll-router:~$

Hier¬≠nach bin ich vor¬≠ge¬≠gan¬≠gen ‚ÄĒ und es hat nicht geklappt. Die¬≠sel¬≠ben Ein¬≠stel¬≠lun¬≠gen auf MacOS ‚ÄĒ und es funk¬≠tio¬≠niert sofort. Kei¬≠ne Ahnung, war¬≠um das mit IOS nicht geht. Am Rech¬≠ner ists mir aber wich¬≠ti¬≠ger.

Muß mal bei Gele­gen­heit einen Test machen, wie­viel ich effek­tiv durch­be­kom­me.

0

Hier wird in Ruhe gearbeitet

Am Wochen¬≠en¬≠de com¬≠pi¬≠lier¬≠te ich auf mei¬≠ner Dock¬≠star ein Open¬≠WRT f√ľr mei¬≠nen Rou¬≠ter, ein Caram¬≠bo¬≠la.
Erst ein make menu­con­fig, was rela­tiv schnell durch­lief, dann ein time make.
Ergeb­nis:

rainer@dockstar:~/carambola$ time make
[...]
real 1244m47.895s
user 589m57.030s
sys 51m41.620s
rainer@dockstar:~/carambola$

20 Stun­den!
Das erin­nert mich an mei­ne ers­ten Linux-Ver­su­che, damals dau­er­te ein Ker­nel-Backen auf einem 386SX/25 so 2 bis 3 Stun­den.

0