Schlagwort: Gesundheit

Bericht: Crosstrainer

Nun haben wir unse­ren Cross­trai­ner seit ca. 8 Wochen, und da ist es Zeit für einen Review — hier ist er:

Hin­ter­grund: Wir hat­ten uns im Febru­ar(?) einen gebrauch­ten Chris­to­peit CS 5 gekauft und waren auch ganz zufrie­den damit — bis das Teil anfing unsäg­lich zu quiet­schen. Long sto­ry short: Fet­ten half nicht, und so beschlos­sen wir, uns ein neu­es Gerät zuzu­le­gen.
(mehr …)

0

Homeoffice

Wäh­rend ande­re zu Mit­tag sind, kann man ja 45 Minu­ten auf den Cross­trai­ner 😉

IMG_2388

Das ist schon geni­al — ich habe den so ein­ge­stellt, daß er mich bei 125 Puls hält. Kom­me ich dar­über, wird die Last gesenkt, kom­me ich dar­un­ter, wird sie ana­log erhöht.

Den Puls bekommt der Cross­trai­ner vom Brust­gurt, und die Last wird dann auto­ma­tisch ange­paßt, man muß nur noch „lau­fen‟.

0

⌚️ Apple Watch, eine Woche in Nutzung ⌚️

So, vori­ge Woche Sonn­abend kam mei­ne Apple Watch, finan­ziert von mei­nen gespar­ten Ziga­ret­ten. Bine hat­te ja zu Weih­nach­ten eine bekom­men, aber die kam vom Weih­nachts­mann und war also umsonst 🙂

Nach einer Woche inten­si­ver Nut­zung kann ich berich­ten.
Sie zeigt also die Uhr­zeit an — was über­haupt das Unwich­tigs­te ist 😀 Im wesent­li­chen ist sie eins: ein Zusatz­dis­play zum iPho­ne, dazu mit Fit­ness­tracking. Und vor allem dar­um ging/geht es mir, nach­dem der Arzt ver­nehm­lich was von Sport und Bewe­gung abson­der­te.

Doch der Rei­he nach: Die Uhr­zeit. Ich habe in alle Regel die­se Uhr, die mir momen­tan am Bes­ten gefällt:

IMG_2079

Über­sicht­li­cher ist frei­lich die­se Uhr: (mehr …)

1+

Bibelkunde

Sirach 38, 15 (ein apo­kry­phes Buch, aber wir wol­len mal nicht pin­ge­lig sein):

Wer vor sei­nem Schöp­fer sün­digt, der soll dem Arzt in die Hän­de fal­len!

Ich bin mit zwar kei­ner Schuld vor dem Schöp­fer bewußt, aber irgend­was muß ich wohl ver­drängt haben 😉
Jeden­falls fiel ich dem Ortho­pä­den in die Hän­de, bzw. einem Kno­chen­dich­temeß­ge­rät. Ergeb­nis: Eine aus­ge­wach­se­ne Osteo­po­ro­se, vor allem in den Len­den­wir­beln (gemes­sen wur­den die Len­den­wir­bel und die Hüft­kno­chen).

Ganz gro­ßes Kino!

Da ich eigent­lich noch zu jung bin für sowas, hat er mich zur Endo­kri­no­lo­gin geschickt. Die kam auch zu einem Ergeb­nis: Tes­to­ste­ron­man­gel. Das kann ich nun so gar nicht bestä­ti­gen 😉
Da aber die Weiß­kitt­tel meis­tens doch Recht haben, muß ich nun

  • Kal­zi­um und
  • Tes­to­ste­ron

auf­bau­en.
Kal­zi­um auf­bau­en: Milch, Käse, Blatt­ge­mü­se (Spi­nat, Brok­ko­li), Mine­ral­was­ser, all­ge­mein gesun­de Ernäh­rung, Pil­len.
Tes­to­ste­ron auf­bau­en: Nicht/weniger Rau­chen, kein/weniger Alko­hol, Sport(!!), Vit­amin D, weni­ger Sex(!!) — letz­te­res habe ich aber nur sehr undeut­lich zur Kennt­nis genom­men.

Und so habe ich die letz­ten bei­den Tage mei­nen Ziga­ret­ten­kon­sum um mehr als die Hälf­te ver­rin­gert, auf Alko­hol (Bier) ganz ver­zich­tet — und ange­fan­gen, abends eine Vier­tel­stun­de vor der Wii zu lau­fen.

Gehe nie nicht zum Arzt!

0

Habe Frau Doktor glücklich gemacht :-)

Wir hat­ten ja schon Ende vori­gen Jah­res beschlos­sen, es mal ohne Xele­via zu pro­bie­ren — und nach­dem ich ja wegen Faul­heit vor 2 Wochen nicht ange­nom­men wur­de (und die Tablet­ten 2 Tage spä­ter auf­ge­braucht waren), habe ich die not­ge­drun­ge­ner­ma­ßen abe­setzt.

Heu­te nun bestimmt sie mei­nen Blut­zu­cker: 9,5 (bit­te fragt mich nicht, was das ist. Kilo­gramm je Liter Blut oder so)

Jeden­falls freu­te sie Sich: Herr Sokoll, end­lich sehe ich mal, daß Sie Dia­be­ti­ker sind! Jeden­falls wer­den wir uns nach Ostern den Lang­zeit­wert anse­hen und dann ent­schei­den, wie es wei­ter­geht.

0
© Rainer Sokoll Frontier Theme