Trump ist weg, und ich warte auf Unterhaltung.

Das ist ja eine erfreu­li­che Nach­richt. Ich hat­te anfangs doch stark befürch­tet, daß er es noch mal schaf­fen würde.
Zu Biden fällt mir nichts ein. Bis­lang scheint sein größ­ter Vor­zug dar­in zu bestehen, nicht Trump zu sein.

Wor­auf ich mich aber freue: Da muß es unend­lich vie­le Geschich­ten aus Bizar­ris­tan geben, klei­ne und sol­che die gro­ße Poli­tik gemacht haben. Und wenn ich nur an den spät­rö­mi­schen Nepo­tis­mus den­ke. Genü­gend Insi­der dürf­te es geben, die Trump nur all­zu­gern gefahr­los ans öffent­li­che Mes­ser liefern.
Die ers­ten Ent­hül­lungs­bü­cher wer­den nicht lan­ge auf sich war­ten lassen.

Pop­corn für alle!

0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.