Spricht ja wohl für sich selbst

DDR, 80-er Jah­re, Ost­rock:

das sel­be land zu lan­ge geseh’n
die sel­be spra­che zu lan­ge gehört
zu lan­ge gewar­tet
zu lan­ge gehofft
zu lan­ge die alten män­ner ver­ehrt
ich bin rum­ge­rannt
zu viel rum­ge­rannt
zu viel rum­ge­rannt
ist doch nichts pas­siert

So haben sich dann zum ende der DDR immer mehr gefühlt. Man­che sind abge­hau­en, die meis­ten geblie­ben, vie­le des­il­lu­sio­niert.

Ein groß­ar­ti­ges Lied.

0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.