Pluggit: Sommerbypass nur einbauen reicht nicht

Nor­ma­ler­wei­se zieht ja die Plug­git Außen­luft rein, schickt sie über einen Wär­me­tau­scher, bläst dann die ange­wärm­te Außen­luft ins Haus.
An ande­rer Stel­le im Haus wird die war­me Innen­luft abge­saugt, geht zum Wär­me­tau­scher, wo sie die her­ein­kom­men­de Luft erwärmt.
Momen­ta­ne Situa­ti­on (19:30 Uhr): Außen 29°, innen 26°, die 29° war­me Außen­luft wird auf 27° “abge­kühlt” — effek­tiv wird aber geheizt, da innen ja “nur” 26° sind.
Schlimm wirds dann nachts: Wenn die Außen­tem­pe­ra­tur sagen wir mal auf 18° fällt, wird dann eben immer­noch mit 25° ins Haus gebla­sen — eine wirk­li­che Abküh­lung fin­det nicht statt.
Dafür ist der Bypass da. Der bläst die Außen­luft direkt nach innen, unter Umge­hung des Wär­me­tau­schers. Der Bypass (optio­na­les Zube­hör, wir haben einen ver­baut) wird auto­ma­tisch geschal­tet, die Schalt­pa­ra­me­ter kann man in sinn­vol­len Gren­zen beein­flus­sen.

Also man könn­te, wenn man die ent­spre­chen­den Werk­zeu­ge hät­te. Es gibt nur ein ein­zi­ges Werk­zeug: Eine Win­dows-Soft­ware. In die­sem Haus gibt es kein Win­dows, aber ein Mac­book mit Vir­tu­al­box. Also habe ich dar­in eine 30-Tage-Ver­si­on von Win­dows 10 instal­liert, noch 2 USB-Fil­ter dazu, iFlow instal­liert — und in der Tat die Plug­git wird gese­hen!
Die Soft­ware kennt 3 Rol­len:

  • Nut­zer
  • Instal­la­teur
  • Admin

Die letz­ten bei­den sind paß­wort­ge­schützt. Die Paß­wör­ter sind hart in die Plug­git rein­ge­schrie­ben und kön­nen auch nicht geän­dert wer­den. Ein kur­ze Recher­che ergibt: Instal­la­teur kommt mit 1234 rein, bei Admin ist das Paß­wort stär­ker: DAH1234 🤦🏼‍♂️

Also konn­te ich mich anmel­den, natür­lich gleich als Admin, man gönnt sich ja sonst nichts. Scnell stell­te ich fest, daß der Bypass zwar ein­ge­baut, aber deak­ti­viert war, man muß erst­mal einen Haken set­zen:


Vor­her wird das sowie­so nichts 🙂

Und dann kann man auch die Rand­be­din­gun­gen für den Bypass ein­stel­len, mir schei­nen die­se sinn­voll:

Abluft ist hier die Innen­luft im Haus, die raus­trans­por­tiert wer­den soll: 21° ist wahr­schein­lich zu kühl, wir wer­den sehen. Außen­luft ist klar. Das Hand­buch sagt:

  1. Der Som­mer­by­pass wird auto­ma­tisch akti­viert, wenn
    • die Außen­luft 2 K kühler ist als die Abluft und
    • Tmin überschritten ist und
    • Tmax überschritten ist.

Also nach mei­nem Ver­ständ­nis: Innen müs­sen min­des­tens 21° sein, drau­ßen min­des­tens 15°. Ange­nom­men drin­nen sind es 25°, dann müs­sen es drau­ßen min­des­tens 15° sein und höchs­tens  23° (wegen der 2K Min­dest­un­ter­schied) Oder? Mal sehen. Heu­te nacht um 3 könn­ten die Schwell­wer­te ja erreicht sein 🙂

Jetzt sieht es so aus:


Und mit test­wei­se geöff­ne­tem Bypass so:

Das nützt aber natür­lich alles nichts, wenn der Bypass werk­sei­tig deak­ti­viert ist und Meis­ter Röch­rich dar­an auch nichts geän­dert hat…

0

16 Comments

Add a Comment
  1. Muß gar nicht lan­ge war­ten 🙂
    Die Lüf­ter lau­fen auf höchs­ter Stu­fe (4)

    0
  2. Hal­lo Rai­ner,
    ich über­le­ge mir so einen Bypass zu besor­gen. Bringt die­ser denn etwas? Man liest divers unter­schied­li­che Mei­nun­gen dazu. Vie­le Sagen es bringt keinen/kaum Unter­schied.

    Fra­ge 2. wo gibt es eine Anlei­tung zur Instal­la­ti­on des Bypas­ses? Online kann man ihn über­all kau­fen aber nir­gends steht etwas über die Instal­la­ti­on. Es bringt mir lei­der nichts 200€ zu inves­tie­ren und dann das Ding nicht ein­bau­en zu kön­nen.

    Über eine Rück­mel­dung wür­de ich mich sehr freu­en.

    Gruß aus Ham­burg

    0
    1. Spät, aber immer­hin 🙂
      Ich wür­de mei­nen, es lohnt (und 200 Euro sind ver­gli­chen mit der Gesamt­an­la­ge ja wirk­lich nicht viel)
      https://rainer.sokoll.com/wp-content/uploads/2020/06/IMG_BA065C006F97‑1.jpeg
      Die 18 Grad “kal­te” Luft geht direkt rein und wird nicht durch die 25 Grad war­me Luft erwärmt.
      Also fak­tisch wie Durch­zug.
      Zum Ein­bau kann ich nichts sagen, bei uns war der Bypass von Anfang an drin.

      0
      1. Vie­len Dank.

        Wir haben die Avent p310 und 250qm Wohn­nutz­flä­che. Vom Gefühl her scheint mir die Anla­ge etwas unter­di­men­sio­niert zu sein auch wenn die­se von den Daten noch für die­se Wohn­flä­che aus­rei­chen soll. Mei­ne Fra­ge kann man die Anla­ge auch dau­er­haft auf der höchs­ten Stu­fe (Par­ty­mo­dus) betrei­ben? Die geht ja nach vier Stun­den wie­der in Nor­mal­be­trieb.

        Mei­ne zwei­te Fra­ge bezieht sich auf die Ent­lüf­tungs­git­ter. War­um gibt es hier über­haupt Fil­ter davor? Die Luft wird doch nur raus­ge­pus­tet bzw nach der Wär­me­rück­ge­win­nung dann raus­be­för­dert. Wie oft rei­nigt ihr die­se Fil­ter und wie bekommt ihr das Git­ter ab? Das sitzt bei mir fest in den schwar­zen Klam­mern und ich krieg es nicht gegrif­fen. Ich hab die­se Git­ter mit den Wel­len­li­ni­en.

        Vie­len vie­len Dank schon­mal vor­ab.

        Bes­te Grü­ße

        0
        1. Hm, wir haben bei etwa sel­ber Grö­ße die 450.
          Ich wüß­te nicht, daß man die dau­er­haft auf Stu­fe 4 betrei­ben kann. Even­tu­ell kann man das mit­tels der iflow-Soft­ware ändern? Wir haben 2 und nachts 1. 4 dürf­te erheb­lich laut sein.

          Wir haben die­se Git­ter:

          Da dre­he ich das Git­ter um ca. 15 Grad und kann es abneh­men. Die Fil­ter soll­te man aus­sau­gen, man kann auch nach­kau­fen.
          Wofür man die braucht? Nun, ich bin ganz froh, die zu haben — denn ansons­ten wür­de der Dreck im inne­ren Fil­ter der Plug­git lan­den, und die sind deut­lich unan­ge­neh­mer zu rei­ni­gen. Wir rei­ni­gen viel­leicht ein­mal pro Quar­tal, es soll­te viel­leicht öfter sein. Wenn man weiß, daß die eigent­lich dun­kel­schwarz sind, dann kann man an dem Bild erken­nen, daß eine Rei­ni­gung fäl­lig ist 😉

          0
          1. Bei uns sieht das Teil so aus:
            https://drive.google.com/file/d/164t0Td1k6_lTBdU1y-2q4pJd_KMsGivZ/view?usp=drivesdk

            Viel­leicht muss man mit etwas Gewalt vor­ge­hen.

            Habe jetzt das indi­vi­du­el­le Lüf­tungs­pro­gramm so ein­ge­stellt das es vier Stun­den in Stu­fe vier geht dann eine in eins und dann wie­der für vier h in vier usw. Es darf nie mehr als vier Stun­den am Stück in vier lau­fen. Bin auf spei­chern gegan­gen aber die plug­git hat es nicht über­nom­men. Muss man da noch etwas bestimm­tes machen damit es auch vom Gerät über­nom­men wird?

            0
          2. Mir schei­nen an der Ober­kan­te zwei Clips zu sit­zen, kuck da doch mal nach. Wahr­schein­lich ist das Git­ter nur auf­ge­clipst. Und ja, der Fil­ter sieht mir ziem­lich zuge­setzt aus. Die Fil­ter kau­fen wir bei Ama­zon Defi­ni­tiv fällt der Luft­durch­satz dra­ma­tisch mit zuge­setz­ten Fil­tern.
            Zum Nicht-Spei­chern kann ich nichts sagen, momen­tan fin­det das Win­dows die Plug­git mal wie­der nicht. Ein Graus ist das 🙁

            0
    2. Moin, habe den Bypass online bestellt. Die Anlei­tung war auf deutsch dabei. Der ein­bau ist ein Kin­der­spiel. Benö­tigt wird aus­schließ­lich ein Torx T20 zum demon­tie­ren der Front.

      2+
      1. Und jetzt ist das fal­sche Wet­ter 😉

        0
  3. Hal­lo Rai­ner! Ich habe eine Plug­git Avent p190 und genau das geschil­der­te Pro­blem. Habe mir heu­te bei Uni­do­mo, einem Web­shop, den Bypass für 199€ gekauft. Erst nach der Lek­tü­re Dei­nes Ein­trags aller­dings. Denn erst jetzt habe ich die Pass­wör­ter, um auf der Instal­la­teur, bzw Admin Ebe­ne das ein­ge­bau­te Teil dann auch zu akti­vie­ren. Vie­len Herz­li­chen Dank! Hätt ich die­se Sei­te nur schön vor 4 Wochen ent­deckt, bevor uns die Hit­ze­wel­le schlaf­lo­se Näch­te berei­te­te. Ich wer­de berich­ten, wie der Bypass bei uns funk­tio­niert. Bis­lang haben wir es halt immer so gemacht, dass das Schlaf­zim­mer­fens­ter offen war und die Plug­git auf Unter­druck gestellt war. Also nur Abluft­ven­ti­la­tor. Das hat aber nur mini­mal abge­kühlt.. Aber maxi­mal Stech­mü­cken ins Schlaf­zim­mer gebracht. 🙂

    1+
    1. Fein zu hören!

      0
  4. Hal­lo Rai­ner! Also der Bypass ist mon­tiert und mit der Hil­fe Dei­ner Pass­wör­ter auch akti­viert. Wer sich selbst dran wagen will, dem sei gesagt, dass die mit­ge­lie­fer­te Instal­la­ti­ons­an­lei­tung wirk­lich her­vor­ra­gend ist. Ich bin Elek­tro­in­stal­la­teur, kein Lüf­tungs­bau­er, aber das bekommt jeder halb­wegs geschick­te Heim­wer­ker hin. Nun strömt gera­de seit einer Stun­de 19 Grad fri­sche Luft ins Haus und 24 Grad war­me Abluft aus dem Haus. Mal sehen, ob man nach die­ser Nacht etwas merkt. Ich habe die Ein­stel­lun­gen Abluft (21°C) und Außen­luft (15°C) bei­be­hal­ten und die Dau­er auf 8 Std erhöht. Noch erwäh­nens­wert: Wir haben einen Bun­ga­low mit 123 m² Nutz­flä­che.
    Schaun ma mal. Ich wer­de Bericht erstat­ten.

    1+
  5. Hal­lo zusam­men,
    ich hat­te genau das glei­che Pro­blem, mein Instal­la­teur hat­te mir zwar den Bypass zusam­men mit mei­ner Plug­git Avent 310 ver­kauft und auch ein­ge­baut, aber die Check­box akti­viert hat­te er eben­falls nicht, da er sich über­haupt nicht mit der Admin-Soft­ware ver­bun­den hat­te, son­dern nur Ein­stel­lun­gen über eine Fern­be­die­nung vor­ge­nom­men hat­te. Ärger­lich, so etwas NACH einem Som­mer des Schwit­zens her­aus­zu­fin­den. Es war purer Zufall, dass ich dahin­ter­ge­kom­men bin, weil ich nach dem ers­ten Jahr Betrieb mei­ne Anla­ge in mein Netz­werk ver­bun­den hat­te, um sie über die Plug­git App steu­ern zu kön­nen, und dort konn­te ich dann sehen, dass der Bypass nicht aktiv ist.

    Lei­der war auch der zwei­te Som­mer nicht ganz so wie ich es erwar­tet hat­te. Irgend­wie schien mit das noch nicht so recht zu funk­tio­nie­ren. Ich hat­te dann Kon­takt mit dem Plug­git Ser­vice auf­ge­nom­men. Die­ser frag­te mich, ob ich denn die Fil­ter hin­ter den Luft­ab­läs­sen in Bad und Küche etc. regel­mä­ßig säu­be­re, weil ansons­ten sowohl Bypass als auch Wär­me­tau­scher nicht ordent­lich funk­tio­nie­ren. Das war der nächs­te Ham­mer, denn mein Instal­la­teur hat­te mir zwar bei der Über­ga­be mit­ge­teilt, dass ich die zen­tra­len Fil­ter in der Anla­ge tau­schen muss, dass es in mei­nem Haus wei­te­re 8 Fil­ter hin­ter den Plug­git-Ver­klei­dun­gen in den Räu­men wo die Luft abge­saugt wird gibt, wuss­te ich bis dahin nicht. Also habe ich die­se heu­te gerei­nigt, die waren nach zwei Jah­ren in der Tat total ver­stopft.

    Im Anschluss habe ich heu­te mal tes­ten wol­len, ob der Som­mer­by­pass über­haupt eine Wir­kung zeigt und habe ein digi­ta­les Raum­ther­mo­me­ter in den Luft­strom in einem der Luft­aus­läs­se im OG gestellt, und die Tem­pe­ra­tur der Anzei­ge in der Smart­pho­ne-App mit mei­ner Mes­sung ver­gli­chen. Dafür habe ich nach Auf­stel­len des Ther­mo­me­ters ca. 30 Minu­ten gewar­tet, damit sich das Ther­mo­me­ter an die Tem­pe­ra­tur des Luft­stroms gewöh­nen kann. Das war heu­te ca. 17:30 Uhr, laut App ver­ließ die Luft mein Haus mit ca. 22°C und kam mit ca. 13°C hin­ein. Der Som­mer­by­pass war aktiv, mei­ne Erwar­tung wäre ca. 13°C im Luft­aus­lass zu mes­sen. Mei­ne Mes­sung ergab aber 17,9°C. Das fand ich doch etwas ent­täu­schend, ent­we­der funk­tio­niert der Som­mer­by­pass nicht ord­nungs­ge­mäß oder die Luft erwärmt sich auf dem ca. 10 Meter lan­gen Weg von der zen­tra­len Anla­ge bis zum mei­nem Luft­aus­lass um 4,9°C.

    Ca. eine Stun­de spä­ter sank die in mein Haus strö­men­de Luft laut App-Anzei­ge auf 12°C. Damit schal­te­te sich der Som­mer­by­pass aus und die Luft wur­de über den Wär­me­tau­scher gelei­tet. Laut App wur­de die 12°C Luft auf 21°C erwärmt, wäh­rend die hin­aus­strö­men­de Luft von 22°C auf 14°C abge­kühlt wur­de. Ich habe mei­ne Mes­sung wie­der­holt, ich woll­te prü­fen, ob ich einen Unter­schied zum Zustand mit akti­vier­tem Som­mer­by­pass mes­sen konn­te. In der Tat. Nach ca. 30 Minu­ten hat­te sich die Luft laut mei­nem Ther­mo­me­ter auf 20,7 °C ein­ge­pe­gelt.

    Fazit: Der Som­mer­by­pass scheint zu funk­tio­nie­ren. Der Unter­schied bei 12–13 °C Aus­sen­tem­pe­ra­tur und 22°C Innen­tem­pe­ra­tur liegt bei mir bei 2,8 °C. Weni­ger als ich erhofft hat­te aber zumin­dest mess­bar. Ich bin begeis­tert, wie gut der Wär­me­tau­scher funk­tio­niert, aber ent­täuscht wie wenig der Som­mer­by­pass dazu führt, dass von der küh­len Aus­sen­luft tat­säch­lich etwas im Haus ankommt.

    Viel­leicht funk­tio­niert mein Som­mer­by­pass auch nicht kor­rekt und er lei­tet nur einen Teil der Luft am Wär­me­tau­scher vor­bei (da kann man ja lei­der nicht hin­ein­schau­en…). Wie sieht es bei euch aus, habt ihr schon mal gemes­sen wie viel eurer Som­mer­by­pass bringt? Wür­de mich bren­nend inter­es­sie­ren, wenn da bei euch mehr geht, wür­de ich mir ggf. mal test­wei­se einen zwei­ten Bypass orga­ni­sie­ren.

    Vie­le Grü­ße
    Sebas­ti­an

    1+
    1. Also daß Du die Fil­ter an den Absau­gern über­se­hen hast… 😉
      Ich habe kei­ne Ther­mo­me­ter im Haus — wenn es warm ist, schwit­zen, wenn es kalt ist frie­ren wir.
      Laut App bringt der Bypass viel, aller­dings: Die Tem­pe­ra­tur­sen­so­ren sind in der Plug­git sel­ber, nicht in den Räu­men. Wir haben ein rela­tiv gro­ßes Haus, mit ent­spre­chend lan­gen Kanä­len und gro­ßen Räu­men.
      Wie­viel also letzt­lich in den Räu­men noch ankommt von der fri­schen Luft — das ist natür­lich frag­lich (Schlaf-und Kin­der­zim­mer sind im Ober­ge­schoß)
      Unten wer­den dann Wohn­zim­mer und Gäs­te­zim­mer gekühlt, in denen sich fast nie jemand auf­hält, wo die Wege zur Plug­git aber kür­zer sind.

      0
  6. Hi,

    Dan­ke für die Infos. Kann ich die die plug­git nur via USB mit iflow ver­bin­den oder geht es auch über das Netz­werk? Wenn man kei­nen Lap­top hat ist USB schwie­rig.

    Vie­len Dank.

    Bes­te Grü­ße

    0
    1. Lei­der nur via USB. Das Netz­werk (nur Kabel, kein WLAN) taugt eigent­lich für gar nichts. Da wird mod­bus gespro­chen, das ist aber kaum doku­men­tiert. Kann man aber “hacken” https://gitlab.sokoll.com/rainer/home-assistant/-/blob/0e75abc0dcb4c090c00e69f2a07ff9754ffe9f1e/includes/sensors.yaml#L174
      Ich glau­be, das ist nur für die App da.

      2+

Schreibe einen Kommentar zu Sebastian Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.