Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung

Hier (iPho­ne-App) kann man hübsch visua­li­siert sehen, wie das funk­tio­niert.

Es wird ja die gan­ze Zeit Luft von drau­ßen ins Haus gebla­sen, das ist, als hät­te man stän­dig die Fens­ter leicht gekippt und einen leich­ten Durch­zug. Dann aller­dings wür­de die kal­te Außen­luft direkt ins Haus kom­men.
Im Bild aber sieht man, daß die Außen­luft mit 1°C (tat­säch­lich sind drau­ßen gera­de -4°C) in den Wär­me­tau­scher kommt und dort durch die Abluft von 22°C auf immer­hin 18°C erwärmt wird. Die Abluft aus dem Haus hat hin­ter dem Wär­me­tau­scher nur noch 5°C.

Wer also ein Haus baut und noch ein paar Taler übrig hat: Ich kann so eine Umluft-Anla­ge nur emp­feh­len. Man hat immer fri­sche Luft ohne ein ein­zi­ges Fens­ter auf­ma­chen zu müs­sen.

Ob sich das energetisch/finanziell rech­net? Glau­be ich kaum. Aber der Kom­fort­ge­winn ist enorm!

0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.