Google+ wird abgeschaltet

Stand ja über­all, auch bei Hei­se. Nun, für mich ist das viel­leicht kei­ne Kata­stro­phe, aber doch sehr ärger­lich. Bei Face­book bin ich nie gewe­sen, eine Zeit­lang bei Twit­ter, da waren mir dann aber die 140 Zei­chen¹ zu wenig und die gan­ze Twit­ter-Kul­tur in ihrer Hek­tik sagt mir nicht zu. Xing und Lin­kedin — da bin ich nicht die Ziel­grup­pe, und die Men­schen, die mich inter­es­sie­ren, schein­bar auch nicht. Bei G+ habe ich wirk­lich net­te (und auch ein paar weni­ger nicht ganz so net­te) Per­so­nen ken­nen­ge­lernt, man­che sogar per­sön­lich. Wenn G+ Ende August 2019 abge­schal­tet wird, wer­de ich hof­fent­lich eine Hei­mat gefun­den haben, in der ich auch die­se Per­so­nen wer­de lesen kön­nen. Mein Favo­rit momen­tan ist ja Dia­spo­ra, ein­fach weil man das auch sel­ber hos­ten kann. Ich bin ein gro­ßer Fan von Sel­ber­ma­chen. Aller­dings sieht das alles ande­re als ein­fach aus. Das “ein­fachs­te” was ich gefun­den habe, ist die­se Docker-Instal­la­ti­on. Und auch das liest sich nicht eben ein­fach. Nun ja, ein drei­vier­tel Jahr ist noch Zeit… — ¹ und das 280-Zei­chen-Limit macht es nicht bes­ser
0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© Rainer Sokoll Frontier Theme